Summer Safari - 60s Beat, Surf, Garage, Ska und Soul Festival

2000 kam die Idee Summer Safari auf: alle guten Musikstile der ausgehenden 50er und vor allem der 60er in einem Festival zusammenfassen. Wie gut das funktioniert, haben wir uns bis zum legendären Auftakt der Summer Safari 2001 nicht träumen lassen. Diesem Zauber konnte sich die bis dahin meist zersplitterte 60s-Szene nicht entziehen. So sah man erstmals Rudeboys, Mods, Soulies und Rockabillies gemeinsam auf einem Festival feiern.

 In den folgenden Jahren kamen jeweils über 1000 60s-Begeisterte aus Deutschland und halb Europa. Über 120 Bands und mindestens genauso viele DJs zeigten, wie viel Stil und Lebenslust in Surf, Garage, Soul, Reggae, Beat und Rockabilly stecken. Dabei sind wir nie ein Oldiefestival geworden, sondern haben in einer möglichst authentischen Atmosphäre einen qualitativen Querschnitt der 60er-Jahre Szene präsentiert. Neben den originalen Künstlern kamen immer auch junge Bands und Newcomer zum Zug. Den ganz originalen Sound der 60s lieferten die DJs auf den diversen Aftershow Parties dann immer von Vinyl. 

Nach dem legendären Start im X50 Kulturhaus in Schkopau zogen wir nach Leipzig in die Baumwollspinnerei und dann das Werk II, nach Roßlau auf die Wasserburg, ins Berliner Bassy und schlussendlich in den Volkspark Halle. Heute sorgen große Teile der originalen Crew von 2001 im Felsenkeller Leipzig für gute Konzerte. Das gibt uns die Möglichkeit, die Idee weiter zu feiern.

Nach der Jubiläums- Safari im Biergarten 2021 haben wir 2022 zum ersten Mal Naumann’s Tanzlokal ausprobiert: fetzt!

Folgt uns auf Facebook oder Instagram und Ihr erfahrt sofort, wenn es etwas Neues gibt. Ihr habt Fragen? Schreibt uns über Social Media, das Kontaktformular oder Whatsapp.

 

Neuigkeiten

Rocksteady Got Soul – Nachlese

Auf der letzten Safari hatten wir den Offbeat sträflich vernachlässigt: die Aprilausgabe hat das fett ausgeglichen: The Steadytones haben die Rocksteady Legenden Keith & Tex,

mehr »

Der nächste Termin steht…

… fast. Die tolle Überraschung: wir werden Euch dieses Jahr trotz Covid zwei Summer Safaris präsentieren: eimal am Anfang und einmal am Ende des Sommers.

mehr »

Noch eine Internetseite?

Warum tun wir es uns an, noch eine Webseite für unser Festival zu bauen? Man kann doch so einfach auf den einschlägigen Seiten seine Infos platzieren,

mehr »
No more posts to show

Hall Of Fame

Seit 2001 haben über 120 Band sauf der Summer Safari gespielt, viele davon haben wir auf Spotify gefunden und Euch Eine Playlist gebastelt. Unser Dank gilt:

Desmond Dekker, Die Sputniks, King Khan & His Shrines, Laurel Aitken, Los Banditos, The Montesas, The Cave 4, Rude Rich & The Highnotes, The Seatsniffers, The Waistcoats, The Vampires, The Kilaueas, Scharz Auf Weiss, Kek 66, The Kront Jong Devils, Gruppe Borschtsch, The Jumblers, Johny No & The No-Men, Berlin Soul Connection, The Sundownders, The Morlox, The Twang Sirenes, The Satelliters, The 50 Foot Combo, The Mood, Slow Slushi Boys, Hollywoods, Yardshaker, The Yucca Spiders, Dennis Alcapone, Intensified, The Trashmonkeys, Spo-Dee-O-Dee, Rockin’ Lloyd, Thursdays Rhythm And Beatorganization, Corey Dixon, The Cheeks, Leopold Krauss Wellenkapelle, Jumblers, Robert & The Roboters, Moonlight Classics, Los Twang Marvels, The InCiters, Studio 9, Velvetone, Rolando Random & The Young Soul Rebels, Eddie Star & The Orbits, Los Javelin, Curlee Wurlee, Achtung Spitfire Schnell Schnell, Pyromanix, Stranger Cole, Bricats, The Pioneers, The Frank Pop Ensemble, The Peacocks, Hillbilly Moon Explosion, Western Special, Boogaloo Investigators, Teenage Music Internaional, Jancee Pornick Casino, The Schogettes, Mikrowelle, Plenty Enuff, Kings Of Nuffin’, Monocaines, Winston Francis, Desperado 5, Gruppe Favorite, Mermaid Union, Johnny Joker & The Twilight Kids, Open Season, Soulfood Boogaloo, The Loosing Streaks, Rico, El Ray, The Moving Sounds, Hack Mack Jackson, The Black Knights, The Skatalites, Doreen Shaffer, Beat Revolver?, The Unlimiters, Sunny Domesztos, The Aggrolites, Bahareebas , Les Bof! , The Horns Of Babylon , Caroloregians, West Hell Five, The Spectrals , The Five Aces, The Maharajas, Thee Attacks, The Buttshakers, Beat By Five, Smokin’ 44, The Magnificent Brotherhood, Los Alamos, The Headless Horsemen, Dollsquad , Floorettes, Neanderthals, Pepper Pots, The Smokin 44, The Bobby Pins, King Kongs, Thee Richmen, The X-ray Harpoons, Fourtune Tellers, Superpunk, Fonxionaires, Roy Ellis, Georgina Peaches & The Savoys, Les Rencards,The Steadytones, The Soul Chance, Keith & Tex, Rudy Mills

Kontakt

Du hast Fragen an uns, oder Ideen für uns? Vielleicht schlägst Du uns eine coole Band vor? Oder noch viel besser: Du hast Material für unser Archiv?

Melde Dich bei uns, wir freuen uns und helfen gern weiter.